Steffen Kotré 19/7502 – Strukturwandel in der Lausitz

Von admin|18. Mai 2019|kleine Anfragen|0 Kommentare

auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Tino Chrupalla, Enrico Komning, Steffen Kotré, weiterer Abgeordneter und der Fraktion der AfD – Drucksache 19/7133 – Strukturwandel in der Lausitz Vorbemerkung der Fragesteller Die Zielsetzung der Bundesregierung ist es, die im Pariser Klimaschutzübereinkommen vereinbarten Klimaschutzziele bis zum Jahre 2050 zu erreichen. Mit dem Einsetzungsbeschluss vom 6. Juni 2018 hat die Bundesregierung die hierfür notwendigen ersten Maßnahmen ergriffen und die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und

Weiterlesen

+++ Strompreistreiber von Bündnis 90/Die Grünen beklagen Energiearmut in Deutschland +++

Von admin|11. April 2019|Pressemeldungen|0 Kommentare

Berlin, 11. April 2019. Die Bundestagsfraktion der Grünen hat die Regierung in einer Kleinen Anfrage (BT-Drucksache 19/8383 Link) nach den Ursachen von Energiearmut und deren sozialen Auswirkungen auf Betroffene gefragt. Hierzu meine Erklärung: Die Grünen sind der Dieb, der schreit: ‚Haltet den Dieb‘. Ihre Doppelmoral und Heuchelei ist kaum zu überbieten. Sie sorgen mit ihrer falschen Politik flankierend seit Jahren für die höchsten Strompreise weltweit und tun plötzlich überrascht, dass

Weiterlesen

+++ Der Rundbrief ist da +++

Von admin|3. April 2019|Information|0 Kommentare

  Die wichtigste Information ist immer die, die man noch nicht kennt. Wer möchte, kann sich ab heute die aktuelle Ausgaben meines Rundbriefs im Bürgerbüro in Cottbus abholen.   ❗️Montags, Mittwochs und Donnerstags ❗️14.00 Uhr – 18.00 Uhr ❗️Mühlenstraße 44, 03046 Cottbus   Kommen Sie vorbei und nehmen Sie sich ein Exemplar mit, nur solange der Vorrat reicht!   Wer das ganze digital haben möchte, kann sich hier //steffenkotre.de/rundbrief/ anmelden

Weiterlesen

Anschlag auf AfD-Bürgerbüro in Cottbus

Von admin|28. Februar 2019|Pressemeldungen|0 Kommentare

Berlin, 28. Februar 2019. Auf das Bürgerbüro der AfD-Landesgruppe Brandenburg im Deutschen Bundestag ist in der vergangenen Nacht ein Farbanschlag verübt worden. Der Landesgruppensprecher Steffen Kotré geht von einer linksextremistischen Straftat aus. Kotré äußert sich dazu wie folgt: „Unsere Scheiben wurden mit Parolen beschmiert. Das perfide ist, dass auch ein Hakenkreuz gemalt wurde und somit ein verfassungsfeindliches Kennzeichen benutzt wurde. Es ist bezeichnend, dass der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch vor

Weiterlesen

Kotré: Bundesregierung mit faulen Kompromissen gegen deutsche Interessen

Von admin|21. Februar 2019|Pressemeldungen|0 Kommentare

Berlin, 21. Februar 2019. Mit dem Willen der Bundesregierung soll die EU nun auch für deutsche Gasleitungen zuständig sein. Dazu der Energiepolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Steffen Kotré: „Die Bundesregierung hat im Streit zur EU-Gasrichtlinie ihre Rechtsauffassung zu Lasten der deutschen Souveränität innerhalb von Tagen geändert. Noch vor zwei Wochen war klar: Bilaterale Energieprojekte fallen in die Verantwortung der jeweiligen Mitgliedsstaaten. So hat auch die Bundesregierung argumentiert. Nun willigt sie ein,

Weiterlesen

Kotré: USA verschärfen Konfrontation gegen Nord-Stream 2

Von admin|18. Februar 2019|Pressemeldungen|0 Kommentare

Berlin, 18. Februar 2019. Zu den verbalen Ausfällen des Vizepräsidenten der USA, Mike Pence, gegen die Gasrohrleitung North Stream 2 sagt der Energiepolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Steffen Kotré: „Die Vorwürfe einer verstärkten Abhängigkeit von Russland sind absurd. Die Russen sind mindestens genauso von unserer Gasabnahme abhängig. Und eine Ausdehnung der wirtschaftlichen Beziehungen wirkt eher integrativ als destabilisierend. Die amerikanischen  Erpressungsversuche sind deshalb als ein weiteres unlauteres Mittel anzusehen, um die

Weiterlesen

Kotré: Einmischung des ukrainischen Außenministers gegen Nord-Stream 2 nicht hinnehmbar

Von admin|13. Februar 2019|Pressemeldungen|0 Kommentare

Berlin, 12. Februar 2019. Der energiepolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion und Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, Steffen Kotré, zur Einmischung des ukrainischen Außenministers zu Nord-Stream 2: „Der ukrainische Außenminister hat sich nicht in bilaterale energiewirtschaftliche Projekte einzumischen. Wenn er sagt, dass eine klare Kante gegen unsere Gasversorgung gezeigt werden müsse, weisen wir das entschieden zurück. Kanzlerin Angela Merkel muss sich jetzt im Interesse Deutschlands und einer sicheren Energieversorgung unseres

Weiterlesen