Zur Freilassung von Billy Six

Von admin|20. März 2019|Pressemeldungen|0 Kommentare

Pressekonferenz mit #BillySix, von der #AfD im #Reichstag organisiert. Haarsträubende Details von der Untätigkeit der deutschen Botschaft und des Außenamtes. Journalisten aus Frankreich, Spanien und selbst aus den USA kamen nach Intervention ihrer Regierungen frei – die deutsche Botschaft mußte erst von den Venezolaner aufgefordert werden, nach 54 Tagen sich endlich zu kümmern. Entlastende Unterlagen wurden „vergessen“, kein Anwalt empfohlen. Geholfen hat dann der Kontakt zwischen AfD und russischem Außenministerium. Freilassung also nicht durch deutsches Regierungsbemühen, sondern durch russische Hilfe. Das nenne ich eine erbärmliche deutsche Unterstützung des deutschen Staates für – eigentlich gegen – seine Bürger.

Billy Six läßt sich nicht unterkriegen: er sagte, er berichtet weiter aus den Krisenregionen dieser Welt. Viel Glück und Erfolg!