Kotré: Die deutsche Wirtschaft schläft

Von admin|20. März 2019|Pressemeldungen|0 Kommentare

Berlin, 20. März 2019. Die deutsche Wirtschaft steht unter Beschuss und schläft. Dazu der AfD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie Steffen Kotré:

„Niemand hat verstanden, dass der Bayer-Konzern, einer der letzten großen deutschen der Chemiebranche, Monsanto und damit Milliardenrisiken übernommen hat. Jedem war klar, dass US-amerikanische Gerichte zum Angriff blasen werden. Dazu wird das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat benutzt. Viele Studien bescheinigen, dass kein Krebsrisiko besteht. Aber für die US-Amerikaner reicht schon eine Studie aus, die lediglich eine gewisse Wahrscheinlichkeit fabuliert, um unverhältnismäßige Summen zu fordern. Und diese Studie der WHO hat sich nur grundsätzlich mit Glyphosat, aber nicht mit einer eventuellen Gefährdung bei seiner Anwendung beschäftigt. Wir werden nun ein weiteres Schauspiel sehen, wie US-Amerikaner gegen deutsche Unternehmen schießen. Aber man fragt sich, warum deutsche Konzernlenker dazu beigetragen haben. Es müsste nach Angriffen auf North Stream 2, VW und Deutsche Bank klar sein, dass die Vertreter der USA nicht mehr nur mit wettbewerblichen Methoden arbeiten.“