+++ Energiewende gefährdet Versorgungssicherheit und destabilisiert die deutsche Industrie +++

Von admin|26. Juni 2019|Politik|0 Kommentare

+++ Energiewende gefährdet Versorgungssicherheit und destabilisiert die deutsche Industrie +++

Seit langem warne ich vor den negativen Auswirkungen der sogenannten Energiewende.

Nun schlägt die IG Metall NRW in die gleiche Kerbe und stellt fest, dass Industriearbeitsplätze gefährdet sind.
Im Jahr 2018 behinderten 18 Blackouts und Stromabschaltungen die Produktion an den deutschen Standorten des Aluminiumproduzenten Hydro.
Sollte der Strom einmal für mehrere Stunden ausfallen, sind die Anlagen nur noch Schrott. Darüber hinaus liegt die Hauptlast des Unternehmens mittlerweile bei den Energiekosten. Der Standort Deutschland wird somit immer unattraktiver.

Man erkennt, dass die sogenannte Energiewende ein planloses Herumgepfusche ist. Sie gefährdet die Versorgungssicherheit und somit die Grundlage moderner Industrie. Der Chef der IG Metall NRW, Knut Giesler, stimmt hier zu, wenn er sagt: „Wir benötigen einen sauberen Plan für die Energiewende. Den sehe ich im Augenblick nicht“.

#Energiewende #Energiepolitik #Versorgungssicherheit#Deindustrialisierung #DasPassiertWennManGrünWählt #AfD#Bundestag