Dahme-Spreewald: AfD-Bundestagsabgeordneter Steffen Kotré nominiert 15-jährige Schülerin für Stipendium im Wert von 20.000 €

Von admin|18. Januar 2018|Uncategorized|0 Kommentare

Der Brandenburger Bundestagsabgeordnete Steffen Kotré (AfD) ist Schirmherr des diesjährigen Parlamentarischen Patenschafts-Programmes im Wahlkreis 62 und darf einen Schüler als Juniorbotschafter in die USA entsenden. Das Programm ermöglicht Schülern sowie jungen Berufstätigen seit 1983 ein Auslandsjahr in den USA. Dieses Mal nimmt erstmals auch ein Abgeordneter der AfD daran teil. Kotré durfte nach einem langen Vorauswahlprozess den Gewinner in seinem Wahlkreis nominieren. Dazu lud er vergangene Woche die drei Finalisten,

Weiterlesen

19/121 19/247 – Unterschiedliche gesetzliche Grenzwerte für Stickstoffoxide

Von admin|15. Januar 2018|kleine Anfragen|0 Kommentare

Kleine Anfrage der Abgeordneten Steffen Kotré, Dr. Heiko Heßenkemper, Dr. Bruno Hollnagel, Leif-Erik Holm, Enrico Komning, Dr. Rainer Kraft, Hansjörg Müller und der Fraktion der AfD. Unterschiedliche gesetzliche Grenzwerte für Stickstoffoxide In Deutschland gelten unterschiedliche Grenzwerte für Stickstoffoxide: im Straßenverkehr 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft, am industriellen Arbeitsplatz 950 Mikrogramm. Damit ist der Grenzwert am Arbeitsplatz für acht Stunden, 40 Stunden in der Woche, um das 24-fache höher als im

Weiterlesen

Frage 212: Sanktionen gegen Russland und deren Einfluss auf das Handelsvolumen der Bundesrepublik

Von admin|15. Januar 2018|Einzelanfragen|0 Kommentare

Hier meine Frage: Schriftliche Einzelfrage an die Bundesregierung: Profitiert nach Kenntnisstand der Bundesregierung die USA wirtschaftlich, trotz eigener Sanktionen, von den Sanktionen der EU gegen Russland und inwieweit beeinflussen die Sanktionen der EU gegen Russland das Handelsvolumen Deutschlands mit Russland? Hier die Antwort: Der Bundesregierung liegen keine belastbaren Informationen zu den Auswirkungen der EU-Sanktionen gegen die Russische Föderation auf die US-amerikanische Wirt-schaft vor. Der Bundesregierung liegen keine gesicherten Erkenntnisse über

Weiterlesen

Frage 211: Sanktionen gegen Russland und Verdrängung aus russischen Teilmärkten

Von admin|15. Januar 2018|Einzelanfragen|0 Kommentare

Hier meine Frage: Wird nach Kenntnis der Bundesregierung die deutsche Wirtschaft in Folge der Russlandsanktionen nachhaltig aus russischen Teilmärkten verdrängt? Hier die Antwort: Der Bundesregierung liegen keine gesicherten Erkenntnisse über Verdrängungseffekte zum Nachteil der deutschen Wirtschaft hinsichtlich bestimmter Teilmärkte in Russland vor, deren Ursache nachweisbar auf die Auswirkungen der EU-Sanktionen gegen die Russische Föderation zurückzuführen wären.

Frage 210: Sanktionen gegen Russland und daraus folgende Insolvenzen deutscher Unternehmen

Von admin|15. Januar 2018|Einzelanfragen|0 Kommentare

Hier meine Frage: Sind der Bundesregierung im Zusammenhang mit den Russlandsanktionen Insolvenzen deutscher Unternehmen bekannt? Hier die Antwort: Es wird auf die Antwort zur Frage Nr. 6 in der Antwort zur Kleinen Anfragen „Auswir-kungen gegen die Russische Föderation auf den Außenhandel der Bundesrepublik Deutschland“ der Fraktion der AID, Bundestagsdrucksache 19/197, verwiesen, nach der der Bundesregierung hierzu keine Kenntnisse vorliegen.

Kotré Kompakt 01 – Deutsch-polnische Wechselwirkungen

Von admin|15. Januar 2018|Politik|0 Kommentare

Diesmal melde ich mich aus dem schönen Breslau. Gemeinsam mit Andreas Kalbitz und Andreas Galau tauschte ich mich mit unseren polnischen Mitstreitern und Nachbarn aus. Es wurden mögliche Themen für das Jahr 2018 ausgelotet und natürlich durfte auch die Kultur nicht zu kurz kommen. Ganz besonders hat mich der Besuch des Panoramagemäldes der Schlacht bei Racławice beeindruckt. Auf ein baldiges Wiedersehen und das was vor uns liegt!  

Karlsruhe verbietet Abschiebung

Von admin|11. Januar 2018|Pressemeldungen|0 Kommentare

Zu dem Karlsruher Urteil, dass ein türkischer IS-Unterstützer wegen Foltergefahr nicht in die Türkei abgeschoben werden darf, sagt der brandenburgische AfD-Bundestagsabgeordnete Steffen Kotré: „Ein gefährlicher IS-Unterstützer darf wegen Foltergefahr nicht in die Türkei abgeschoben werden, so das Bundesverfassungsgericht. Da kann ich nur den Kopf schütteln. Jetzt müssen bereits unsere Entscheidungsbehörden Angst haben, dass ihre Abschiebungsbescheide gleich mal in Gänze von Karlsruhe einkassiert werden. Werden wir dann überhaupt noch irgendwelche Abschiebungen

Weiterlesen