Nord Stream 2: US-Senatoren drohen Sassnitzer Hafen GmbH mit „finanzieller Zerstörung“

Von admin|6. August 2020|Pressemeldungen|0 Kommentare

Nord Stream 2: US-Senatoren drohen Sassnitzer Hafen GmbH mit „finanzieller Zerstörung“

Drei US-Senatoren (Ted Cruz, Tom Cotton, Ron Johnson) wollen die Fährhafen Sassnitz GmbH auf Rügen „finanziell zerstören“, wenn sie ihre Mitwirkung an Nord Stream 2 nicht umgehend einstellt. Dies schrieben die Senatoren in einem Brief an die Geschäftsführung. Der Bundestagsabgeordnete Steffen Kotré (AfD) sieht darin die Anzettelung eines Wirtschaftskrieges und einen direkten Angriff auf die Souveränität Deutschlands sowie weiterer europäischer Staaten.

Kotré wörtlich: „Ich fordere die Bundesregierung dazu auf, unmissverständlich klarzumachen, dass wir einen derartigen Angriff nicht hinnehmen. Jetzt müssen Gegenmaßnahmen, wie beispielsweise Sanktionen gegen US-Gas, organisiert werden. Die drei Senatoren könnten zudem mit einem Einreiseverbot belegt und deren Vermögen gegebenenfalls eingefroren werden. Weiterhin muss sich nun zeigen, dass die Europäische Union wirtschaftlich zusammensteht und das weitere Vorgehen gemeinsam abstimmt.“

Bezug: //www.handelsblatt.com/politik/international/nordsee-pipeline-nord-stream-2-us-senatoren-drohen-hafen-von-sassnitz-mit-finanzieller-zerstoerung/26071948.html